Sebastian Schmid | Wolkenradio
Objekt, 2022




„Wolkenradio“ ist eine audiovisuelle Installation, bei der die Sonifikation von Videobildern des Himmels über ein modifiziertes Radio als Interface rezipiert werden kann. Durch die Modifikation eines alten Küchenradios entstand ein Interface, welches es den Rezipient:innen erlaubt, zwischen einzelnen Wolken-/Klangbildern wie „Radiosendern“ hin und her zu wechseln. Dadurch entsteht eine Art selbst wählbares „Soundfenster“, eine akustische Öffnung, durch die über eine gewisse Zeitspanne unterschiedliche Ausschnitte des Himmels „gehört“ werden können. Der Himmel als unsere natürliche Lichtquelle und dadurch wesentlicher Bestandteil unserer Außenwelt beeinflusst uns emotional und folglich auch gesundheitlich auf unterschiedlichste Art und Weise. Dies geschieht mit einer gewissen Zufälligkeit wie bei der Entstehung von Wolkenbildern, aber auch mit einer wiederkehrenden Ordnung wie der von Jahreszeiten. Daten die zur Klangmanipulation genutzt und aus den Videobildern erhoben werden, spiegeln die optischen Veränderungen am Himmel wider. Parameter dabei sind zum Beispiel die Färbung, Schattierung aber auch Form und Richtung der Wolken.


Sebastian Schmid, geb. 1996, studiert Digitale Kunst an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Bachelorstudium Event Engineering, New Design University St. Pölten, Schwerpunkte in Veranstaltungstechnik und Management. Bachelorarbeit über die Entwicklung der Visual-Kunst in Wien. Teil des Visual Artist Duos Meta Vis, Selbständig als Multimediatechniker unter anderem bei den Bregenzer Festspielen

*****************************************************************

"Cloud Radio" is an audiovisual installation in which the sonification of video images of the sky can be received via a modified radio as an interface. By modifying an old kitchen radio, an interface was created that allows the recipient to switch back and forth between individual cloud/sound images like "radio stations". This creates a kind of self-selectable "sound window", an acoustic opening through which different sections of the sky can be "heard" over a certain period of time. The sky, as our natural source of light and thus an essential part of our external world, influences us emotionally and consequently also health-wise in the most diverse ways. This happens with a certain randomness like the formation of cloud images, but also with a recurring order like that of seasons. Data used for sound manipulation and collected from the video images reflect the optical changes in the sky. Parameters here are, for example, the coloring, shading, but also the shape and direction of the clouds.

Sebastian Schmid, born 1996, studies Digital Art at the University of Applied Arts in Vienna. Bachelor studies Event Engineering, New Design University St. Pölten, focus on event technology and management. Bachelor thesis on the development of visual art in Vienna. Part of the visual artist duo Meta Vis, self-employed as multimedia technician at the Bregenz Festival, among others.