Till Bovermann | Microworlds — remembering and longing for more-then-human friendly encounters
Abstract Lecture Performance




Im September 2019 brach Till zu einer zweiwöchigen Expedition nach Kilpisjärvi/Gilbbesjávri auf; Sápmiland, überlagert von der Dreiländergrenze zwischen Finnland, Norwegen und Schweden. Dort suchte er neugierig nach Mikrowelten, halb isolierten Lebensräumen, in denen andere als Menschen leben, hörte ihnen zu, nahm sie auf und performte mit ihnen. Beladen mit einem Haufen Aufnahmen und Erinnerungen an seine Begegnungen kehrte er nach Hause zurück, um bald wieder in den Alltagstrubel einer Großstadt einzutauchen. Doch die Reise hat ihn verändert. Die Besuche in den Mikrowelten kommen ihm immer wieder in den Sinn. Er erinnert sich an eine fremdartige und doch freundlich-einladende Präsenz; einzelne Organismen, die an einem Ort zusammengepfercht sind, alle mit ihren eigenen Zeitskalen, Wahrnehmungen und Wegen, wie sie zurechtkommen und gedeihen können, ihn eingeschlossen. Ihm kommen abstrahierende Gedanken über Ähnlichkeiten und Unterschiede, über Empathie und Gleichgültigkeit in den Sinn. Aber manchmal fühlt es sich einfach so an, als würde er sich an Freunde erinnern. Während seiner Lecture-Performance (de)konstruiert Till Eindrücke von Mikrowelten, die er besucht hat, und lädt uns in immersive Klanglandschaften ein, die aus Feldaufnahmen und live-codiertem Audio entstehen.

website

Till Bovermann alias LFSaw ist ein Künstler und Wissenschaftler, der mit Feldaufnahmen und interaktiver Klangprogrammierung arbeitet, um Klangerlebnisse und hypothetische Inseln der Immersion und Reflexion zu schaffen. Er hat seine Arbeiten und selbstgebauten Instrumente an internationalen Institutionen ausgestellt, u.a. Ars Electonica Linz oder ZKM Karlsruhe. Er hat als Post-Doc am Media Lab der Aalto Universität in Helsinki gearbeitet, wo er TAI-studio.org als Plattform für wissenschaftliche und künstlerische Forschung zu greifbaren und auditiven Schnittstellen initiierte. Till ist Mitbegründer der Kontaktmikrofon-Firma "plonk" und Teil des Künstlerkollektivs "friendly.organisms", das sich künstlerischen Interventionen mit Organismen verschiedener Formen und Größen widmet. Neben seiner künstlerischen und wissenschaftlichen Arbeit entwickelt Till Software in und für SuperCollider und Faust.

*****************************************************************

Microworlds — remembering and longing for more-then-human friendly encounters In September 2019, Till set out for a two-week expedition to Kilpisjärvi/Gilbbesjávri; Sápmiland superimposed by the three-nation border of Finland, Norway and Sweden. There he curiously searched for, listened to, recorded and performed with microworlds, semi-isolated habitats of other-than-human live. Loaded with a bunch of recordings and memories of his encounters he returned home, soon to be enfolded again into the every-day rumble of life in a big city. But the trip changed him. The visits of the microworlds keep on coming back to him. He remembers an alien yet friendly-inviting presence; individual organisms packed into place, all with their own timescales, perceptions, and pathways on how to cope and thrive, him included. There are abstracting thoughts occurring to him about similarities and differences, about empathy and indifference. But sometimes it just feels like remembering friends. During his lecture performance, Till (de)constructs impressions of microworlds he visited and invites us into immersive soundscapes created from field recordings and live-coded audio.

website

Till Bovermann aka LFSaw is an artist and scientist, working with field recording and interactive sound programming, creating sonic experiences and hypothetical islands of immersion and reflection. He has shown his work and self-made instruments at international institutions, among others Ars Electonica Linz or ZKM Karlsruhe. He has worked as post-doctoral researcher at the Media Lab of Aalto University, Helsinki where he initiated TAI-studio.org as a platform for scientific and artistic research on tangible and auditory interfaces. Till is co-founder of the contact microphone company "plonk" and part of the artist collective "friendly.organisms" which is dedicated to pursue artistic interventions with organisms of various forms and sizes. Alongside his artistic and academic work, Till develops software in and for SuperCollider and Faust.