Laura Mello | Composing for many media including me
voice, electronics, video




Stimme, Elektronik und Video. „Composing for many media including me“ ist ein Performance-Container, oder eine Performance-Serie über den Akt des Komponierens für die Medien Text, Sound, Video und sich selbst. Die brasilianische Komponistin Laura Mello forscht seit vielen Jahren an ihrem Konzept der intermedialen Komposition: Text, Sound, Bewegung und projiziertes Bild werden als gleichwertige Materialien behandelt, ebenso wie die Aufführende beziehungsweise Komponierende in ihrer Präsenz als performativer Faktor.

„Composing... is site-specific, strange, danceable, dangerous, poetic, androgyne, continuous, howling, crawling, sparkling, a wishing well and I ́ve forgotten what I wanted to say.“

website

Die brasilianische Komponistin, Klangkünstlerin und Performerin Laura Mello, die in Berlin lebt und arbeitet, spielt gerne mit Motiven aus der gesprochenen Sprache und aus Feldaufnahmen. In ihren Instrumentalkompositionen, Klanginstallationen, Interventionen und Performances erforscht sie die menschliche Wahrnehmung für akustische Phänomene im Zusammenhang mit der gesprochenen Sprache. Ihre Kompositionen, Installationen, Performances und Interventionen waren auf mehreren Festivals und in Radiosendungen auf der ganzen Welt zu sehen und zu hören, zuletzt auf dem Festival Heroines of Sound. Sie war Artist-in-Residence im Museumsquartier in Wien und an der Kulturakademie Tarabya in Istanbul. Laura ist seit 2016 Teil von Errant Sound und leitete das *Topia Sound Art Festival 2021. Für Sonic Space bereitet sie eine neue Performance aus der Reihe "Composing for Many Media Including Me" vor.

*****************************************************************